nur so...

Gedenktafel für Franz Schuhmeier

Franz-Schuhmeier-Gedenktafel

Es ist schön, in einem Haus mit historischen Bezügen zu wohnen. Selbst dann, wenn manche dieser Bezüge einen tragischen Hintergrund haben. Das Haus, in dem ich mit meiner Familie wohne und das auch Standort von meincoach.at ist, ist ein Beispiel dafür. In diesem Haus, 1906 fertiggestellt, hat bis zu seiner Ermordung durch Paul Kunschak am 11.2.1913 der Abgeordnete zum Wiener Gemeinderat und seit 1901 auch erste sozialdemokratische Reichsratsabgeordnete Franz Schuhmeier als Mieter gewohnt. Schuhmeier war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Arbeiterbewegung vor dem Ersten Weltkrieg und als mitreißender Redner bekannt.

Schuhmeier-Gedenktafel
Eine erste Gedenktafel, die 1953 an diesem Haus angebracht worden war, ging im Zuge einer Fassaden-Komplettrenovierung im Jahre 1990 verloren. Eine nach Fotos dieser Gedenktafel mit Mitteln der SPÖ Ottakring neu angefertigte getreue Kopie wurde kürzlich wieder an unserem Haus angebracht und am 16.11.2016 in einem kleinen Festakt von Bürgermeister Häupl im Beisein des Bezirksvorstehers Ottakring, Prokop, des Landtagsabgeordneten Oxonitsch und einer gut 25-köpfigen Gruppe von OttakringerInnen enthüllt.

Meine Familie und ich freuen uns über dieses Ereignis, über die Gedenktafel zu Ehren eines der frühesten Vertreter der österreichischen Sozialdemokratie und über das offensichtliche Interesse, das diese Tafel seither bei den zahlreichen Spaziergängern in der Wilhelminenstraße findet.

Bildnachweis: Mit freundlicher Erlaubnis von M. Nachtschatt – alle sonstigen Rechte vorbehalten.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Beitrag hat / This post has 0 Kommentare / comments

Kommentar / Comment